iXS IRC & Specialized RDC #5

Rennbericht: Serfaus-Fiss-Ladis

Schon traditionell wird am ersten Augustwochenende im österreichischen Serfaus-Fiss-Ladis das Rookies Festival ausgetragen. Neben einigen weiteren Programmpunkten waren die großen Highlights der Specialized Rookies Cup und die iXS International Rookies Championships.

iXS_750x93-Trigger

Was für ein Event! Das Rookies Festival in Serfaus-Fiss-Ladis hat wieder einmal voll abgeliefert. Absolut zu Recht wird es als die wichtigste Veranstaltung für den Downhill-Nachwuchs bezeichnet, denn eine Woche lang drehte sich alles nur um die jungen Talente des Abfahrtssports. Bereits am Montag ging es mit einem Camp los, welches wie schon in den vergangenen Jahren nach nur wenigen Augenblicken nach Anmeldeeröffnung ausgebucht war.

Landscape - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019.jpg

Ab Donnerstag ging es dann aber so richtig los. Angekündigt hatten sich über 300 Athleten und Athletinnen aus 27 Nationen um beim Specialized Rookies Cup und den iXS International Rookies Championships teilzunehmen. Wieder war das Rennen voll ausgebucht und somit konnten weitere 70 Fahrer, die sich auf der Warteliste eingetragen hatten, nicht zugelassen werden. Bei eher durchwachsenem Wetter reisten die Sportler an und holten als erstes die Startnummern ab. Danach stand der obligatorische Track Walk an, wobei klar wurde, dass gerade durch die nassen Bedingungen hier keinem etwas geschenkt werden würde.

__________________________________

Seeding Run Specialized Rookies Cup

Der Freitagmorgen präsentierte sich ordentlich feucht, so dass man von einem Seeding Run im Schlamm ausgehen konnte. Nach dem Training ging es dann auch mit den Zeitläufen los, doch irgendwann verschlechterten sich die Bedingungen so sehr, dass der Seeding Run abgebrochen werden musste und die restlichen drei Klassen auf den Samstagmorgen verschoben wurden. Aber die jüngsten Klassen waren schon durch und lieferten großartigen Sport ab.

Till Alran - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Till Alran - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

Schnellster der U13 Boys war Till Alran (FRA - X1 Racing), der mit einer Zeit von 3:22.831 Minuten und knapp 9 Sekunden Vorsprung vor Lorenzo Mascherini (ITA - Tribe team) für Furore sorgte. Der junge Franzose sorgte mit seinem Zwillingsbruder bereits Anfang 2019 mit einem Video für Aufsehen, aber das er so weit vorn liegen würde, war schon eine Überraschung.

Mike Huter - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Mike Huter - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

In der Klasse U15 ging das Duell zwischen Mike Huter (SUI - Bikecorner Baar) und Henri Kiefer (GER - SRAM Young Guns) in die nächste Runde. Diesmal entschied der Schweizer den Kampf mit einer Zeit von 3:10.925 Minuten und 2.6 Sekunden Vorsprung für sich. Allein in diesen beiden Klassen waren es über 120 Sportler, die an den Start gingen.

__________________________________

Finals Specialized Rookies Cup

Der Samstag war dann also etwas vollgepackter als üblich, denn nach einer kurzen Trainingszeit musste der Seeding Run zu Ende gebracht werden, anschließend die Family Challenge ausgefahren werden und dann stand auch schon der Finallauf des Specialized Rookies Cups #5 an, der gleichzeitig der Seeding Run für die iXS International Rookies Championships war. Die äußeren Bedingungen waren trocken, obwohl die Strecke noch ziemlich feucht und rutschig war.

NEP Switzerland - Serfaus-Fiss-Ladis 2019 NEP Switzerland - Serfaus-Fiss-Ladis 2019

Aufgrund des Stellenwertes gab es auch von diesem Wettbewerb bereits eine Liveübertragung, die unter anderem auf Pinkbike ausgestrahlt wurde. Die Moderatoren waren keine Geringeren als Si Patton für den englischen Kanal und Guido Heuber für die deutsche Version.

Henri Kiefer - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Henri Kiefer - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

In den jüngsten Klassen sicherten sich Till Alran (Boys U13) und Henri Kiefer (Boys U15) die Siege, während bei den Girls U13/U15 Vanesa Petrovska (SVK - Deem Racing Team) die schnellste Zeit runterbringen konnte.

Thomas Shakespeare - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Thomas Shakespeare - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

Die Klasse Youth U17 gewann Thomas Shakespeare (GBR - Firecrest lovelo) wobei bei dem lizenzierten Pendant Pro U17 male Jackson Goldstone (CAN - Trek Fox Oakley) mit der Tagesbestzeit von 3:00.468 Minuten den obersten Podestplatz einfahren konnte. Bei den Girls U17/U19 ließ Izabela Yankova (BUL - Riders United) nichts anbrennen. Bester U19 Fahrer war am Ende Jonas Göweil (AUT - Bike Republic Gravity Team).

Podium Family Challenge - Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Podium Family Challenge - Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

In der Auswertung der Family Challenge, bei dem die Zeit eines Elternteils mit der Zeit eines Sohnes oder einer Tochter addiert gewertet wurde, stand die Familie Castellanos aus Spanien ganz oben. Aber auch abseits der Rennen gab es einiges zu erleben. Youtube-Star Fabio Wibmer war als Gast dabei und hatte sichtlich Spaß an der Sache. Der Amerikaner Nicholi Rogatkin war extra angereist, um beim Slopestyle Showprogramm zu zeigen, was alles mit dem Mountainbike in der Luft möglich ist.

__________________________________

iXS International Rookies Championships

Finish Area - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Finish Area - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

Und dann stand der ganz große Tag für alle an, für die es keine offiziellen Weltmeisterschaften der UCI gibt. Der Sonntag war also ganz den iXS International Rookies Championships gewidmet, die nun bereits seit 2014 im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis ausgetragen werden. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen. Mittlerweile war auch die Strecke trocken, was noch schnellere Zeiten als am Vortag erwarten ließ.

Dust - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019.jpg

Am Vormittag hatte das Teilnehmerfeld Zeit sich an die neuen Bedingungen zu gewöhnen, bevor es dann ab zwölf Uhr mit den Finalläufen losging. Zuerst starteten die Girls U13, bei denen sich Rosa Zierl (AUT - Downhill Team Tirol) den Titel sicherte. Danach startete die männliche U13 Klasse, in der immerhin knapp 40 Kids an den Start gingen. Schon früh war klar, dass die Zeiten des Vortages unterboten werden konnten. Und so war es dann auch, denn der Schnellste der Klasse war erneut der Franzose Till Alran, der diesmal jedoch nur 3:17.229 Minuten und somit vier Sekunden weniger als am Vortag brauchte. Auf den zweiten Rang konnte sich Tom Westgate (GBR) schieben. Platz drei ging an George Madley (GBR - Brink), der aufgrund von Problemen am Vortag als Erster auf den Kurs ging und damit eine kleine Ewigkeit auf dem Red Bull Hot Seat zugebracht hatte.

Vanesa Petrovska - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Vanesa Petrovska - RDC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

Anschließend war die Kategorie Girls U15 an der Reihe, bei der sich erneut die Slowakin Vanesa Petrovska mit drei Sekunden Vorsprung durchsetzte. Rang zwei ging an Marie Aichner (ITA - ASV St. Lorenzen), während das Podest von Melina Bast (GER - Propain Talent Factory) komplettiert wurde, die allerdings mit knapp 30 Sekunden dann schon einen gehörigen Rückstand hatte. Danach war dann die Klasse Boys U15 dran, die mit 70 Fahrern aus unglaublichen 18 Nationen wahrlich stark besetzt war. Am Ende gab es eine Überraschung, denn nicht der klare Favorit Henri Kiefer dominierte erneut die Klasse, sondern sein Schweizer Kontrahent Mike Huter setzte sich endlich mal durch und verließ den Platz mit dem Titel iXS Rookies Champion 2019.

Result Boys

In der Klasse Girls U17 ließ erneut Izabela Yankova nichts anbrennen und bestätigte mit dem Titel ihre starke Leistung schon in der gesamten Saison. Das ist auf jeden Fall ein Name den man sich merken sollte. Anastasia Thiele (GER - BSS Youth Syndicate) wurde Zweite, Phoebe Gale (GBR - Tweedlove Collective) beendete das Rennen als Dritte.

Izabela Yankova - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert Izabela Yankova - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 © Rick Schubert

Die letzte Klasse des Tages war dann auch die zahlenmäßig am stärksten besetzte. Und somit war es am Ende auch nicht verwunderlich, dass unter den Top 10 neun verschiedene Nationen vertreten waren.

Zieleinfahrt Jackson Goldstone - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 @ Rick Schubert Zieleinfahrt Jackson Goldstone - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 @ Rick Schubert

Der begehrte Titel des iXS Rookies Champs 2019 ging zum wiederholten Mal an Jackson Goldstone, diesmal aber eine Klasse weiter oben. Der kleine Kanadier mit den 72.000 Instagram-Followern brauchte für den 1.500 Meter langen Kurs mit den 300 Metern Höhendifferenz 2:57.885 Minuten und setzte sich damit ganz knapp vor Nuno Zuzarte Reis (POR - Commençal). Dritter wurde Loic Martin (FRA - Commencal/100%).

Jackson Goldstone - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 @ Rick Schubert Jackson Goldstone - IRC Serfaus-Fiss-Ladis 2019 @ Rick Schubert

Serfaus-Fiss-Ladis hat wieder einmal dem Nachwuchs den roten Teppich ausgebreitet und ihnen die perfekte Plattform geboten. Das ganze Drumherum könnte nicht besser auf diese Zielgruppe abgestimmt sein und nicht zuletzt durch eine hochprofessionelle Liveübertragung wird den zukünftigen Protagonisten des Downhillsports die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt. Schon jetzt sollte sich jeder Nachwuchssportler das erste Augustwochenende im kommenden Jahr gut vormerken und den Eltern schon mal schmackhaft machen, wie gut man in Serfaus-Fiss-Ladis als Familie Urlaub machen kann.

dirtmasters_google_analytics